Pokal: Goldrain - Burgstall 6:2

Es war der erwartet schwierige Auftakt für das neu zusammengestellte Team des ASV Burgstall. Auch aufgrund einiger Ausfälle schickte Trainer Virciglio Carmelo ein relativ unerfahrenes Team auf den Rasen.


Fotos zum Spiel gibts hier!


Im Pokalspiel beim ASV Goldrain gab es für unsere Jungs nichts zu holen und vor allem in der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer ein ziemlich einseitiges Match. Eine gute Viertelstunde lang konnte unsere, von Mair Daniel als Kapitän angeführte Elf, einigermaßen gut mithalten. Mit zunehmendem Druck des Gegners, aber vor allem aufgrund zahlreicher Abspielfehler im Spielaufbau war es allerdings nur eine Frage der Zeit bis Goldrain verdientermaßen in Führung ging. Vor allem unsere Defensive tat sich lange Zeit ungemein schwer sich auf die blitzschnellen Angreifer der Heimmannschaft einzustellen. Durch einen Doppelschlag zwischen der 15. und 17. Spielminute zog Goldrain auf 2:0 davon und erspielte sich auch in der Folge Chance um Chance sodass man aus Burgstaller Sicht nach gut einer halben Stunde bereits mit 0:4 in Rückstand lag. Erst jetzt setzte so langsam ein Lernprozess in unserer Defensive ein und man schaffte es zunehmend den Gegner ins Abseits zu befördern bzw. enger am Mann zu stehen. Chancen selbst ein Tor zu erzielen gab es nahezu keine. Schmidl kam auf dem linken Flügel kaum zum Zug und Pugliese war im Angriff zu sehr auf sich allein gestellt. Alleingänge waren gegen die körperlich starke Goldrainer Abwehr von Vornherein zum Scheitern verurteilt und so ging die Heimmannschaft mit einer verdienten 4:0 Führung in die Kabine. Bei Burgstall wurde nun etwas umgestellt und einige Aufgaben neu verteilt. Das wirkte sich aus. Die etwas nachlässig gewordenen Goldrainer hatten immer häufiger Probleme beim Spielaufbau und plötzlich kam auch der ASV Burgstall zu guten Torchancen. Loffredo und Martini gewannen immer häufiger ihre Zweikämpfe in der Zentrale de Abwehr und auch Dubis und Fabbricotti konnten sich aus dem Mittelfeld heraus immer besser ins Angriffsspiel miteinschalten. Der 1:4 Anschlusstreffer fiel folgerichtig durch den sehr aktiven Petulla Marco, der einen Querpass in die lange Ecke toll verwerten konnte. Auf der Goldrainer Zuschauertribüne machte sich etwas Unmut breit und auch von der heimischen Trainerbank wurde es zunehmend lauter. Es lief nicht mehr rund für Goldrain und unsere Jungs witterten die Chance mit weiteren Treffern die erste Pokalrunde wieder etwas offener zu gestalten. Plieger und Petulla scheiterten mit guten Abschlüssen. Fabbricotti verzog einen Freistoß deutlich. Mair scheiterte mit seinem Versuch auf die kurze Ecke am Torwart. Die größte Chance vergab allerdings Schmidl, der in der 80. Spielminute den Torwart bereits erfolgreich umkurvt hatte und eigentlich nur noch einschieben hätte müssen. Die Nummer 9 entschied sich aber aufgrund des spitzen Winkels für einen Querpass auf Plieger, der den Ball nicht mehr erlaufen konnte. Goldrain nutzte diese Nachlässigkeiten und konterte erfolgreich gegen die weit aufgerückte Burgstaller Defensive. Das 1:5 und 1:6 fielen praktisch im Gegenzug. Kurz vor Spielende verkürzte Petulla den Spielstand mit einem tollen Linksschuss noch zum 2:6 Endstand.


Nach einer schwachen ersten Halbzeit konnte sich unsere Mannschaft im zweiten Durchgang steigern und mit einer guten Goldrainer Mannschaft mehr als mithalten. Der Aufstieg in die nächste Pokalrunde ist allerdings in weite Ferne gerückt. Trotz allem darf man gespannt sein ob unsere Jungs das Rückspiel etwas offener gestalten können...


Für Burgstall:

Ehrlich (ab 55. Pighi), Cogoli (ab 40. Petulla), Loffredo (ab 75. Pischedda), Martini P., Mair, Gabos, Dubis, Fabbricotti, Schmidl, Medulli (ab 45. Plieger), Pugliese


Weiters: Polonio


Letzte Beiträge | ultime notizie
Archiv | archivio