Eyrs - Burgstall 3:2

Leider gabs wieder keine Punkte für den ASV Burgstall. Am 8. Spieltag der 3. Amateurliga war unsere Mannschaft in Eyrs zu Gast. Der Vorjahresabsteiger aus der 2. Amateurliga konnte heuer bisher noch nicht so recht überzeugen und war vor diesem Spiel im unteren Teil der Tabelle zu finden. Allerdings gelten die Vinschger als sehr heimstark, konnten sie bis auf das Spiel gegen Tabellenführer Mölten bislang alle Spiele zu Hause für sich entscheiden. Und so kam es auch diesmal...

Burgstall erwischte einen tollen Start ins Match und nach starker Anfangsphase ging man nach einer gut herausgespielten Aktion in der 12. Spielminute durch Flügelflitzer Schmidl verdientermaßen in Führung. Vor und auch nach dem 1:0 lief der Ball bei unseren Jungs gut durch die Reihen und Eyrs tat sich schwer Zugriff auf Gegner und Ball zu bekommen. In der 20. Minute hatte Fabbricotti sogar das 2:0 auf dem Kopf, als er einen gefühlvollen Eckball von Scollo leider über den Kasten beförderte. Eyrs wachte erst langsam auf und kämpfte sich nach gut 20 Spielminuten ins Spiel zurück. Zwar nicht immer mit unlauteren Mitteln, allerdings wurden überharte Aktionen gegen Loffredo und Scollo (2 Mal) vom Schiedsrichter nicht geahndet und so gewann das Heimteam immer mehr die Überhand in einem Fußballspiel, das zeitweise eher an ein Rugbymatch erinnerte. Eyrs kam mehrfach zu guten Chancen, unter anderem auch zu zwei Lattentreffern. Burgstall war phasenweise nur noch am Verteidigen und das konnte auf lange Sicht nicht gut gehen. Eyrs glich folgerichtig in der 38. Spielminute nach einer toll getretenen Ecke zum 1:1 aus und das mehr als verdient. Noch vor der Pause musste dann ein angeschlagener Loffredo vom Platz (43.). Für ihn kam Pugliese ins Spiel. Die zweite Halbzeit begann wieder gut für unsere Jungs. Kapitän Petulla versuchte sich im Angriff nach Kräften gegen die enge Manndeckung zu behaupten und seine Mühen wurden in der 51. Spielminute mit einem Elfmeterpfiff belohnt nachdem er von einem Verteidiger mehrfach umklammert wurde. Fabbricotti übernahm Verantwortung und schnappte sich den Ball. Sein Schuss vom Elfmeterpunkt landete zum Entsetzen der Burgstaller Fans und Spieler aber über dem Kasten. Fabbricotti fand nach dieser Schlüsselszene nicht mehr ins Spiel und ging in der 55. Minute für Pischedda vom Platz. Kurze Zeit später kam es für Burgstall allerdings noch dicker! Eyrs ging in Führung. Zwar konnte ein glänzend aufgelegter Ehrlich einen ersten Abschlussversuch aus kürzester Distanz noch mirakulös abwehren, gegen den Nachschuss aus dem Hinterhalt war unsere Nummer 1 jedoch machtlos. Trainer Virciglio versuchte mit den Einwechslungen von Cogoli und Gabos (für Malatinec und Redavid) wieder Schwung in die eigene Mannschaft zu bringen. Abschnittsweise wurde Burgstall nun wieder aktiver, allerdings fiel das Tor erneut auf der anderen Seite. Ein abgefälschter Schuss von Tscholl (73.) landete zum 3:1 für Eyrs in den Maschen. Trotz des erneuten Rückschlags gaben unsere Jungs aber noch nicht auf und spielten weiter nach Vorne. Ein regulärer Treffer von Pugliese (nach herrlicher Freistoßvorlage) wurde dabei zu Unrecht wegen vermeintlichem Abseits aberkannt. In der 88. Minute verkürzte Schmidl dann doch noch auf 2:3. Eine Traumvorlage von Martini Paul veredelte die Nummer 10 mit einem fantastischen Drehschuss ins lange Eck. Die verbliebene Zeit reichte am Ende aber nicht um den Ausgleichstreffer zu erzielen und so wurde es erneut eine bittere Niederlage für unser Team. Trotz einer hart geführten Partie verabschiedeten sich Spieler und Trainer nach dem Schlusspfiff fair voneinander.


Fairness und Respekt legten an diesem Sonntagnachmittag allerdings nur die Spieler beider Mannschaften an den Tag, denn das was von den Tribünen und rings um den Sportplatz auf den Rasen gebrüllt wurde war einfach nur beschämend. Was sich unsere Spieler, teils mitgereiste Fans und vor allem der Schiedsrichter über 90 Minuten lang anhören mussten gehört schlichtweg nicht auf den Fußballplatz. Fremdenfeindliche Beleidigungen und Beschimpfungen, die deutlich unter die Gürtellinie gingen, sollten gerade in der heutigen Zeit eigentlich der Vergangenheit angehören und sind erst Recht nichts für die Kinderohren auf der Tribüne! Gratulation zum Sieg an die Mannschaft des ASV Eyrs aber für das Auftreten eurer "Fans" gibt es vom ASV Burgstall ein unverständliches Kopfschütteln...


Für Burgstall:

Ehrlich, Malatinec (ab 65. Cogoli), Martini A., Martini P., Aiello, Loffredo (ab 43. Pugliese), Scollo, Fabbricotti (ab 55. Pischedda / ab 85. Medulli), Redavid (ab 65. Gabos), Schmidl, Petulla


Weiters: Pighi und Polonio

Gelbe Karten: Malatinec und Pischedda


Letzte Beiträge | ultime notizie
Archiv | archivio