Burgstall - Mölten/Vöran 0:3

Das Spiel des ASV Burgstall gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Mölten war für unsere Mannschaft eine gute Gelegenheit um sich mit den bisher Besten der Meisterschaft zu messen. Am Ende wurde es zwar trotzdem eine klare Niederlage, doch die Art und Weise wie sie zustande kam zeigt, dass unser Team weiterhin auf dem richtigen Weg ist.

Wie es sich für eine wahre Spitzenmannschaft gehört trat die SpG Mölten/Vöran mit dem nötigen Respekt beim Tabellenschlusslicht in Burgstall an, obwohl vor dem Match jegliche Statistiken und Zahlen eindeutig für den Tabellenführer sprachen. Die Anfangsminuten gehörten dann überraschenderweise aber dem Heimteam, das binnen weniger Minuten gleich zwei Mal gefährlich im Möltner Strafraum auftauchte. Die spielstarken Scollo und Pugliese kombinierten sich gut durchs Mittelfeld. Schmidl sorgte mit seiner Spritzigkeit für schnelle Angriffe über links. Bei der besten Torchance für Burgstall konnte Hellweger vom herausstürmenden Torhüter gerade noch geblockt werden. Die Gäste ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und spielten trotz miserabler Platzverhältnisse einen ordentlichen Fußball. Die Zuschauer bekamen eine sehr ausgeglichene erste Spielhälfte zu sehen in der Chancen auf beiden Seiten jedoch Mangelware blieben. Erst kurz vor der Halbzeit wurde Mölten etwas aufsässiger und zwang Burgstall zu Fehlern. In der 42. Minute wurde einer davon böse bestraft. Ein missglückter Abstoß von Pighi landete in den Beinen der Gegner und Sturmspitze Rios ließ sich die Chance nicht entgehen mit einem Diagonalschuss aus 20 Metern das 1:0 zu erzielen. Das unnötige Gegentor brachte Burgstall aus der Ruhe und noch vor dem Halbzeitpfiff fiel ein 2:0, das nicht die bisher gezeigten Kräfteverhältnisse widerspiegelte. Nach einem leichtsinnigen Ballverlust im Mittelfeld tankte sich Reiterer auf der linken Seite durch und traf aus fast unmöglichem Winkel unter die Latte. Mit diesem Spielstand gestaltete sich die zweite Halbzeit für Mölten um einiges leichter. Burgstall fand lange Zeit nicht mehr so gut ins Spiel und die Gäste kamen zunehmend zu Chancen, die teils aber ziemlich leichtfertig vergeben wurden. Pighi rettete zwischen der 50. und 70. Minuten gleich mehrere Male mit guten Reflexen. Inzwischen waren mit Fabbricotti (ab 57. Minute für Hellweger), Cogoli (ab 65. Minute für den angeschlagenen Aiello) und Gabos (ab 77. für den unglücklich agierenden Schmidl) drei neue Akteuere ins Spiel gekommen, die sich gut ins Spiel einfügen konnten. Vor allem Gabos sorgte für frischen Wind über den rechten Flügel und zeigte seiner Mannschaft, dass mit viel Einsatz noch etwas drin gewesen wäre. Angetrieben von einem bissigen Dubis mit einer überragenden Zweikampfbilanz fand unsere Mannschaft dann nochmal zurück ins Spiel und versuchte das Anschlusstor zu erzielen. Gute Versuche von Gabos und Pugliese konnten aber vom sicheren Möltner Schlussmann entschärft werden. Kurz vor Spielende wechselte Trainer Virciglio mit Medulli und Polonio zwei weitere Stürmer ein doch der Treffer fiel in der 88. Minute auf der anderen Seite. Reiterer machte mit seinem zweiten Tor des Tages den Deckel drauf und sicherte der eigenen Mannschaft somit den 9. Sieg im 9. Spiel!


Dem ASV Burgstall bleibt am Ende die Erkenntnis, dass man durchaus auch mit den Spitzenteams der Meisterschaft mithalten kann, man aber weiterhin noch zu fehleranfällig ist damit die nötigen Punkte eingefahren werden können um irgendwann den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Der Gegner aus Mölten präsentierte sich solide und erfahren genug um diese Meisterschaft bis zum Ende von ganz oben zu bestimmen. Ein fairer Gegner, dem man nach einem phasenweise beiderseits gut geführten Spiel gerne zum Sieg gratuliert!


Für Burgstall: Pighi, Malatinec, Martini P., Aiello (ab 65. Cogoli), Mair, Hellweger (ab 57. Fabbricotti), Scollo (ab 85. Medulli), Pugliese (ab 90. Polonio), Schmidl (ab 77. Gabos), Petulla


Weiters: Ehrlich und Pischedda


Letzte Beiträge | ultime notizie
Archiv | archivio