Burgstall - Tscherms 5:3

Nach dem enttäuschenden 0:6 gegen Goldrain, das sowohl ergebnistechnisch als auch spielerisch einen herben Rückschlag für unsere Mannschaft bedeutet hatte gab es in den letzten Wochen vermehrt bessere Ergebnisse zu vermelden. Auf die knappe 1:2 Niederlage in St. Pankraz folgte zwar noch eine bitteres 0:2 gegen Völlan, doch dann erarbeiteten sich unsere Jungs zwei mehr als verdiente Unentschieden (jeweils 1:1) gegen Laugen/Tisens und Morter. Zwei klare 0:3 Niederlagen gegen Eyrs und Mölten/Vöran beförderten die Mannschaft zwar wieder auf die Verliererstraße doch das Derby gegen den ASV Tscherms sollte am vergangenen Sonntag endlich den lang ersehnten ersten Saisonsieg bringen. Und wie fast immer wenn der ASV Burgstall in der heurigen Saison auf dem Platz stand wurde es ein denkwürdiges Spiel...


Die Gäste aus Tscherms legten einen Blitzstart hin und überrumpelten in der Anfangsphase eine total indisponierte Burgstaller Defensive. Nach insgesamt 8 Spielminuten stand es bereits 0:3(!) aus Sicht unserer Mannschaft und die meisten Zuschauer befürchteten bereits Schlimmstes, denn schon im Hinspiel hatte man gegen Tscherms beim 0:4 kaum eine Chance. Diesmal sollte es allerdings anders kommen... Mit einem Schlag änderte sich die Körpersprache der Mannschaft und Tscherms sollte ab diesem Zeitpunkt bis zum Spielende beinahe nur noch mit Defensivarbeit beschäftigt sein. Das erste Tor einer furiosen Burgstaller Aufholjagd erzielte Linksfuß Mair per Freistoß. Nur kurze Zeit später hatte Polonio zwei Mal den Anschlusstreffer auf dem Fuß und Götsch scheiterte nur mit Pech am Außenpfosten. Weitere Abschlussversuche von Dubis, Pugliese und Scollo blieben ebenfalls erfolglos bis der Schiedsrichter in der 43. Minute nach klarem Handspiel im Strafraum auf den Elfmeterpunkt zeigte. Scollo erwies sich als sicherer Elferschütze und erzielte mit einem präzisen Flachschuss das 2:3. Doch damit nicht genug, denn es kam noch vor der Halbzeit zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Nach kurz gespielter Ecke zwischen Thaler und Dubis brachte letzterer einen hohen Ball direkt vors Tor, welcher vom Tschermser Schlussmann nicht ausreichend kontrolliert werden konnte und zum 3:3 ins Netz kullerte. Der Riesenjubel und der wiedergefundene Enthusiasmus begleitete unsere Jungs mit in die Kabine. Auch in Durchgang zwei fanden die Gäste keine Mittel mehr gegen eine aufsässige, lauffreudige und zunehmend ballsichere Burgstaller Mannschaft. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff kombinierte sich Burgstall zur nächsten Torchance durch den Aktivposten Scollo, der mit seinem Abschlussversuch nur knapp am langen Eck scheiterte. Das 4:3 lag allerdings zunehmend in der Luft. Gute Versuche von Zöggeler und Pugliese brachten zunächst nichts ein doch die Einwechslung von Omar (ab 58. für Polonio) brachte die Entscheidung. Der dribbelstarke Stürmer erarbeitete sich den Ball von der Tschermser Abwehr und konnte kurz vor dem Abschluss nur noch mit einer Notbremse gestoppt werden. Nach der fälligen roten Karte für den Torraub innerhalb des Sechzehners und einem unumgänglichen Elfmeterpfiff trat Scollo zum weiten Mal an und blieb erneut eiskalt (73.). Für die Schlussviertelstunde kam mit Loffredo (ab 74. für Thaler) nochmal eine frische Kraft fürs Mittelfeld ins Spiel die für zusätzliche Stabilität in der Defensive sorgte. Burgstall blieb bis zum Schluss spielbestimmend und erhöhte zehn Minuten vor Schluss mit einem sehenswerten Treffer von Pugliese auf 5:3. Den Schlusspunkt im Spiel setzte allerdings Tscherms. Einen herrlichen Freistoß ins Kreuzeck konnte Pighi allerdings in der 92. Minute großartig aus dem Winkel fischen.


Am Ende wurde es der erste Saisonsieg für den ASV Burgstall und der wurde nach dem Schlusspfiff kräftigst gefeiert. Die Umkleidekabine musste dabei so einiges aushalten... Der ASV Tscherms konnte unserer Mannschaft bis auf die verrückten Anfangsminuten kaum Paroli bieten und verlor das Derby am Ende zurecht. Im letzten Heimspiel der Saison bekamen die Zuschauer also nochmal das volle Programm an Unberechenbarkeit geliefert, das unsere Jungs die ganze Saison über ausgemacht hat. Die fehlende Konstanz war wohl einer der Hauptgründe dafür, dass es vor dem letzten Spiel für Burgstall beinahe nur noch um die Ehre geht. Um die Saison nicht als Tabellenschlusslicht zu beenden müsste man am kommenden Sonntag den ASV Kortsch mit 4 Toren Differenz schlagen. Klingt unmöglich? Was ist bei dieser verrückten Mannschaft schon unmöglich?


Für Burgstall: Pighi, Gabos, Götsch, Petulla, Mair, Dubis, Zöggeler (ab 90. Fabbricotti), Thaler (ab 74. Loffredo), Scollo, Pugliese, Polonio (ab 58. Omar)


Gelbe Karten: Scollo und Petulla


Letzte Beiträge | ultime notizie
Archiv | archivio
Unsere Partner | i nostri partner

© 2015 asvburgstall

Raika Lana
Dr. Schär
ALP_Logo_4C_M
Metzgerei Zöggeler
son_Zöggeler
Sportbar
image001
logo_instalbau2
Zöschg
Moarhof
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now