KF: Laas 2 - Burgstall 8:9

Als nach Spielende in der Kabine die Siegesgesänge angestimmt wurden war die Stimmung in der Kleinfeldmannschaft wieder einmal überragend. Grund dafür gabs allemal, denn zuvor hatten unsere Jungs ein hervorragendes Spiel abgeliefert.

Mit 10 Mann gings am Freitagabend zum Auswärtsspiel nach Laas, wo man auf den noch ungeschlagenen Tabellenführer Laas 2 traf. Man hatte sich viel vorgenommen und startete engagiert in die Partie. Der Ball lief in den ersten Spielminuten sehr gut bei Burgstall und vor allem einer präsentierte sich in Topform: Gianfranco Saglia. Innerhalb weniger Minuten erzielte die Nummer 10 einen fantastischen Hattrick. Dabei war ein Treffer schöner als der andere. Zwei Vorlagen von Aliomer vollendete er mit einem Schuss unter die Latte und einem Hackentreffer, den dritten Treffer erzielte er mit einem Gewaltschuss ins Kreuzeck, Schade nur, dass im selben Zeitraum auch die Heimmannschaft drei Mal treffen konnte und in dieser Tonart ging es auch weiter. Zwar war unsere Mannschaft die bessere auf dem Platz, doch durch defensive Nachlässigkeiten brachte man sich immer wieder selbst in Schwierigkeiten. Laas ging zum ersten Mal in Führung, welche Fabbricotti kurz darauf mit einem feinen Hackentreffer wieder ausglich. Der offene Schlagabtausch ging vor der Pause in die nächste Runde und auf das 5:4 für Laas hatte Loffredo die richtige Antwort. Mit einem feinen Dribbling durch die halbe Laaser Abwehr erarbeitete sich die Nummer 4 die Ausgleichschance im Alleingang und vollendete mit einem Sohlentunnel durch die Beine des Torhüters zum 5:5. Nach der Pause ordnete sich Burgstall neu und brachte etwas mehr Stabilität in die eigenen Reihen. Tore fielen dementsprechend zunächst nur auf einer Seite. Einen Konter über Aliomer schloss Loffredo per Abstauber ab und Fabbricotti vollstreckte nur kurze Zeit später zum 7:5 nach einem Steilvorlage von Malatinec. Burgstall schien nun in der Spur zu sein doch wieder ging der Faden in der Defensive verloren und Nervosität machte sich breit von der sich alle ausnahmslos anstecken ließen. Der junge Parise im Burgstaller Kasten verlor zunehmend den Überblick und Laas glich kurzerhand aus. Nach dem 7:7 war allerdings noch lange nicht Schluss, denn Aliomer hatte noch ein Ass im Ärmel. Die Nummer 7 eroberte sich den Ball von einem Laaser Abwehrspieler und verwertete eiskalt ins lange Eck zur Führung für Burgstall. Diesen Vorsprung konnten unsere Jungs bis kurz vor Spielende dann behaupten doch die Heimmannschaft gab sich immer noch nicht geschlagen. Ein Stelllungsfehler in der Abwehr kostete unsere Jungs den achten Gegentreffer in einem verrückten Spiel und mit nur noch 2 Spielminuten auf der Uhr lief alles auf ein Unentschieden hinaus. Mit Burgstall-Legende Polonio, der allseits bekannt für seine späten Tore ist, konnte unsere Mannschaft jedoch noch einmal eins draufsetzen und nach energischem Einsatz von Malatinec, der sich durchs Mittelfeld getankt hatte, kam "Pologol" an den Ball und setzte den Ball mit einem Diagonalschuss zum 9:8 Siegtreffer in die Maschen.


Was war das also wieder für eine tolle Show unserer Kleinfeldmannschaft?! Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel und dem vollen Erfolg beim Tabellenführer zeigt die tolle Truppe um Mattia Fabbricotti weiterhin groß auf und hält die Fahne des ASV Burgstall hoch. Schade eigentlich, dass am kommenden Dienstag schon das letzte Spiel der Hinrunde über die Bühne geht. Man trifft dabei wiederum auswärts auf das zweite Laaser Team, Laas 1. Angepfiffen wird das Match um 20:30 Uhr!



Letzte Beiträge | ultime notizie
Archiv | archivio