KF: Laas 1 - Burgstall 1:1

Der gestrige Dienstag stand unter einem sehr merkwürdigen Stern. Unsere Kleinfeldmannschaft hatte sich nach 4 Siegen in Folge frohen Mutes auf den Weg nach Laas gemacht um auch im letzten Spiel einen vollen Erfolg einzufahren, doch daraus wurde nichts. Die Heimmannschaft präsentierte sich von Beginn an sehr diszipliniert und ließ unseren Jungs kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Selbst der sonst so trickreiche Saglia konnte sich kaum in Szene setzen und die besseren Möglichkeiten waren auf Laaser Seite. Nur ein starker Ehrlich im Burgstaller Tor verhinderte mit tollen Paraden einen Rückstand. In Führung ging dann trotzdem der ASV Burgstall. Den seltenen Platz im Angriffszentrum nutzte der aufgerückte Thaler und platzierte einen präzisen Linksschuss zum 1:0 im langen Eck. Burgstall versuchte anschließend nachzulegen. Abschlüsse von Loffredo und Saglia landeten neben dem Kasten, Mair, Polonio und Petulla wurden geblockt. Einen Distanzschuss von Thaler konnte der Laaser Torhüter über die Latte lenken. Die dünne Führung hielt bis zur 20. Minute als sich auch der starke Ehrlich bei einem Schuss aufs kurze Eck geschlagen geben musste. Kurz vor der Halbzeit suchten unsere Jungs dann nochmal den Torerfolg um mit einer Führung in die Pause zu gehen doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Einem abgewehrten Schuss von Thaler hechtete der immer topmotivierte Polonio hinterher und versuchte mit letztem Einsatz den Ball über die Linie zu drücken als er nach einem unglücklichen Zusammenstoß auf der Torlinie mit schmerzverzerrtem Gesicht liegenblieb. Das Knie der Nummer 7 hatte sich beim Zusammenprall stark verdreht und das Spiel wurde daraufhin sofort abgebrochen. Nachdem der Krankentransport klargemacht wurde um Polonio zu versorgen einigten sich beide Teams zusammen mit dem Schiedsrichter auf den Abbruch der Partie und somit wurde das 1:1 einvernehmlich in die Statistik aufgenommen.


Nach diesem unglücklichen Zwischenfall zeigte sich der Fußball aber wieder von seiner besonders schönen Seite. Die überaus gastfreundlichen und hilfsbereiten Laaser luden unsere Mannschaft zu einem Umtrunk samt "Frankfurterwirschtl" in die gemütliche Vereinsbar ein wo man den Schock der Verletzung etwas verarbeiten und anschließend guter Dinge die Heimreise antreten konnte. Eine genaue Diagnose über die Knieverletzung von Alex Polonio steht bisher noch aus doch wir wünschen unserem "Pologol" alles Gute und schnellstmögliche Genesung! Wer weiß ob das "Gespenst von Kortsch" nicht schon zur Rückrunde wieder über den Platz spukt...


Der ASV Burgstall bedankt sich noch einmal herzlich bei den Laasern, die sich überaus gastfreundlich verhalten haben. Beim Rückspiel werden wir uns dafür sicherlich revanchieren!



Letzte Beiträge | ultime notizie
Archiv | archivio