SVB verblüfft und erkämpft sich Auswärtssieg bei Tabellenführer Goldrain

Am Samstag hatten unsere Jungs das schwere Auswärtsspiel bei Spitzenreiter Goldrain auf dem Plan. Die Goldrainer, welche in der gesamten Hinrunde bloß im Derby gegen Morter mit 0 Punkten den Platz verließen, und letzte Woche überraschend gegen Andrian verloren hatten, brauchten unbedingt diese 3 Punkte um ihre 3-Punkte Distanz auf die Andrianer beizubehalten.

Trainer Valentini konnte an diesem Spieltag auf einen zumindest fast kompletten Kader zurückgreifen und stellte sein Team im klassischen 4-4-2 auf! Verzichten musste er auf Burgstalls gefährlichsten Torjäger, welcher noch eine zweiwöchige Rotsperre auszusitzen hat. So rückte Frei als Stürmer an die Seite von Gruber, auf dem Flügel rückte Oberhofer eine Stufe weiter nach vorne und auf der rechten Abwehrseite lief Gabos ein. Das zentrale Mittelfeld bildeten Dubis und Pugliese E.

Das brisante Spiel wurde um Punkt halb 5 vom besonders jungen Schiedsrichter angepfiffen. Anspiel hatte Burgstall. Der SVB probierte gleich vom Start wek den Ball in seinen Reihen zu behalten und den Gegner damit müde zumachen, sowie darauf zu erwarten, dass sich bei den vorrückenden Goldrainern Löcher auftaten um dann mit gefährlichen Pässen von der Verteidigung heraus gefährliche Angriffe einzuleiten. In den ersten 20 Minuten gelang Burgstall das Vorhaben sehr gut, und immer wieder konnte man vor allem Scollo auf der linken Seite, sowie Oberhofer oder Frei auf der rechten Seite gut in Szene setzen. Schließlich war es Scollo der bei einem dieser Angriffe am linken Strafraumeck einfach mal mit seinem schwachen Fuß abzog und tatsächlich den Ball wunderschön im rechten Seitennetz versenkte. Absolut verdient für den SVB, der den Tabellenführer eindeutig die Härte gab und bis dahin sogar eine leichte Dominanz ausstrahlen konnte. So auch als ca. 7 Minuten darauf ein gut geschickter Frei am rechten Strafraumeck von einem Goldrainer Verteidiger ungeschickt zu Fall gebracht wurde. Der junge Schiri entschied sofort auf Strafstoß, womit er auch richtiglag. Burgstall hätte damit das Spiel so richtig in di Hand nehmen können. Scollo holte sich den Ball, legte ihn sich zurecht, lief an, nahm Maß, aber scheiterte am starken Torhüter welcher die richtige Ecke erraten hatte. Nicht mit dem konfortablen 2-0 Vorsrpung vor unsere Jungs und ein erneuter nicht verwandelter Elfer. Wie lange wird dieser Elferfluch wohl noch unsere Kicker verfolgen? Auf jeden Fall zogen nun die Goldrainer an. Das hart umkämpfte Spiel wurde immer wieder durch gröbere Fouls auf beiden Seiten gestoppt. Sowie in der 33. Minute, als Dubis verletzt liegen blieb und es eine gefühlte Ewigkeit dauerte bis eine schlussendlicher Wechsel stattfand. Goldrain kam auf dieser Höhe des Spiels zu einer guten Kopfballmöglichkeit wo Götsch nach Eckball antizipiert wurde und wo der Ball sich nur knapp hinter der Querlatte absenkte. Mangiacasale und Gabos bekamen es auf den beiden Extremen immer ungemütlicher und aus der zweiten Reihe probierten es die Goldrainer mit ihrer Nummer 10, welcher durchaus, fast seelenalleine, an die zweiten Bälle kam. So sollte auch das Tor fallen… Nachdem Gabos sich bei einem langen Ball auf seine Seite mit dem Kopfball verschätzte, kam der Goldrainer Offensivakteur in guter Position an den Ball. Götsch eilte sofort zu Hilfe, doch konnte er auf den erneut freistehenden 10er ablegen, welcher Maß nahm und mit einem sehenswerten Schuss in untere rechte Eck, Pighi keine Chance ließ. 1-1 und Goldrain zeigte nun samt pausenlos singender Fankurve wieso sie zurecht so hoch in der Tabelle anzufinden sind.

In der zweiten Halbzeit nahm Goldrain das Spiel endgültig in die Hand und drückte Burgstall immer tiefer in den eigenen Strafraum. Unsere Jungs konnten an diesem Punkt nur noch vereinzelt über schnelle Konter für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen. Aber der Abwehrriegel des SVB stand beinhart und nur in wenigen Momenten schaffte es Goldrain die mittlerweilige Übermacht in wirklich konkrete gefährliche Chancen zu verwandeln. Zwei Mal jedoch war es Pighi, der gerade noch das 2-1 abwehren konnte. Immer wieder wurden Bälle in den Burgstaller Strafraum geschlagen, welche aber meist an der gut disziplinierten Abwehr ihre Endstation fanden. Und schließlich war es die 82 Minute. Burgstall hatte bereits 5x gewechselt und es waren Malatinec, Penn, Zöggeler, Bisterzo und Mair ins Spiel gekommen, als unser Stürmer Gruber sich nach unglücklicher Abwehr eines Goldrainers plötzlich im Eins gegen Eins gegen den gegnerischen Innenverteidiger wiederfand, und zum Burgstaller Befreiungsschrei tatsächlich den Ball im Tor unterbringen konnte. Eine Finte und überraschender Abschluss auf das kurze Eck ließen dem Goldrainer Abwehrchef und Torhüter das Nachsehen. Die verbleibenden 10 Minuten fühlten sich noch an wie eine halbe Ewigkeit, aber unsere Jungs schafften es tatsächlich konzentriert zu bleiben und das unglaubliche Ding zu schaukeln. 2-1 der Endstand in einem guten Spiel. Der Goldrainer Höhenflug wurde gilt damit offiziell als gebremst und die somit entstandene Punktegleichheit mit Andrian, schmeckte den Goldrainern sichtlich nicht. Der SV Burgstall, welcher in dieser Saison bereits so viel Pech hatte, konnte nun endlich einmal etwas glücklich mit einem Sieg vom Platz gehen. Endlich konnten unsere Jungs zeigen, dass der Tabellenplatz nicht die Qualität der Mannschaft wiederspiegelt und dass der SVB im Grade ist mit so ziemlich jedem dieser Meisterschaft mithalten zu können.

Im nächsten Spiel empfängt der SVB den ASC Pankraz wo es gilt die schmerzhafte 2-1 Niederlage aus dem Hinspiel auszubessern. Gehen unsere Jungs mit dem selben Willen und derselben Überzeugung wie gegen Goldrain ans Werk, sollte sich das doch als mögliche Aufgabe herausstellen. Aber man weiß nie im Fußball was passieren wird. Samstag um 16:00 findet das Aufeinandertreffen statt. Hoffen wir, dass der SVB es endlich schaffen kann eine gewisse Konstanz in seinen Meisterschaftsalltag zu bringen.

Schian Jungs!!! Hier regiert der SVB!!!

Aufstellung ASV Burgstall: Pighi, Mangiacasale (ab 60. Mair), Petulla, Götsch, Gabos (ab 55. Malatinec), Scollo (ab 68. Bisterzo), Dubis (ab 31. Zöggeler), Pugliese E., Gruber, Frei (ab 64. Penn)

Leider war die Kamera nicht mit in Goldrain dabei …. ☹ 😊


Letzte Beiträge | ultime notizie
Archiv | archivio
Unsere Partner | i nostri partner

© 2015 asvburgstall

Raika Lana
Dr. Schär
ALP_Logo_4C_M
Metzgerei Zöggeler
son_Zöggeler
Sportbar
image001
logo_instalbau2
Zöschg
Moarhof
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now